Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

Altes Landhaus

 
Beschreibung

Altes Landhaus

Das barocke Alte Landhaus liegt in der Maria-Theresien-Straße im Innsbrucker Stadtzentrum. Das Goldene Dachl ist nur wenige Gehminuten entfernt, die Triumphpforte nur wenige Meter. Das Palais blickt auf eine lange politische Geschichte zurück. Heute lohnt sich ein Abstecher während Ihres Stadtspaziergangs, denn der Prunkbau ist ein eindrucksvoller Anblick.

Barockes Juwel im Stadtzentrum

Hofbaumeister Georg Anton Gumpp erbaute das Alte Landhaus im frühen 18. Jahrhundert. Er stammte aus der berühmten Innsbrucker Baumeisterfamilie, die das Gesicht der Stadt über mehrere Generationen mitgestaltete. Das Alte Landhaus - ein Barockpalast - umfasst drei Flügel. Die vierte Seite bildet eine Kapelle.

Das Alte Landhaus ist nur von außen zu besichtigen. Sein Inneres ist der Öffentlichkeit leider nicht zugänglich. Hier eine kleine Zusammenfassung, damit Sie sich trotzdem etwas vorstellen können: Statuen antiker Götter zieren die Mauernischen des Treppenaufgangs. Die Decken sind Stuck verziert, kunstvolle Schnitzereien schmücken die Türen. Im Landtagssitzungssaal zeigen Wand- und Deckenfresken Szenen aus dem Alten Testament.

 
Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag: 8:00 - 16:30 Uhr
Freitag: 8:00 - 12:00 Uhr

 
Altes Landhaus
Maria Theresien Str. 43
A 6020 Innsbruck
http://www.tirol.gv.atT: +43 512 / 59 00
Adressen