Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

Bob-, Rodel-, und Skeletonbahn in Igls

 
Beschreibung

Bob-, Rodel-, und Skeletonbahn in Igls
Der Olympia Eiskanal hat eine lange Tradition. Schon 1935 fanden hier erstmals Weltmeisterschaften statt, damals allerdings noch auf einer Naturbahn.
Die Ära des Kunsteises begann Anfang der 60er Jahre. Für die Olympischen Spiele 1964 in Innsbruck errichtete man für die Bob- und Rodelbewerbe zwei getrennte Kunsteisbahnen. Mit 1506 m Länge, 13 Kurven und einem Höhenunterschied von 136 m zählten sie zu den beeindruckendsten Bahnen der Welt.
Anlässlich der Olympischen Winterspiele 1976 ersetzte man die beiden Röhren durch eine kombinierte Bob-, Rodel- und Skeletonbahn.
Als erste kombinierte Bahn weltweit war diese Sportanlage Vorbild für viele zukünftige Kunsteis-, Bob- und Rodelbahnen.
In den folgenden Jahren wurde die Anlage kontinuierlich erweitert. Heute präsentiert sich die gesamte Anlage als eine der modernsten der Welt.
Technische Daten
•         Gesamtlänge 1270 m
•         Höhendifferenz ca. 100 m
•         Kurvenanzahl 14 (inkl. Kreisel)
•         Maximale Kurvenhöhe 7 m
•         Gesamtlänge der verlegten Kühlrohre 80 km
•         Kunsteisfläche 5500 m2

 
Öffnungszeiten
Information: www.olympiaworld.at
 
Olympia Bob- und Rodelbahn Igls
Robert Manzenreiter
Heiligwasserwiese 1
A 6080 Igls
F: +43 512 / 33 83 82 00http://www.olympiaworld.atT: +43 512 / 33 83 82 21M: +43 676 / 88 33 82 75
Adressen